AGB

Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen der Schleese GmbH

1. Geltung unserer Geschäftsbedingungen
Für alle Angebote, Verträge, Vereinbarungen und Lieferungen gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen.
Abweichende Bedingungen des Abnehmers, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns unverbindlich, auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

2. Angebot, Änderungen
2.1 Für den Umfang der Lieferung ist unsere schriftliche Auftragsbestätigung maßgebend. Mündliche oder fernmündlich getroffene Nebenabreden, Vorbehalte, Änderungen oder Ergänzungen sind nur gültig, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden.
2.2 Haben wir für bestimmte Produkte Mindestbestellmengen vorgesehen und werden diese Mindestbestellmengen nicht erreicht, können wir die Bestätigung des Auftrags ablehnen. Bei Nichtverfügbarkeit der Sattelkomponente werden wir den Käufer benachrichtigen.
2.3. Wir behalten uns nach Vertragsabschluß folgende Änderungen der Ware vor, sofern dies für den Käufer zumutbar ist
– Produktänderungen im Zuge der ständigen Produktweiterentwicklung und -verbesserung,
– geringfügige und unwesentliche, Farb-, Form-, Design-, Maß-, Gewichts-, oder Mengenabweichungen
– handelsübliche Abweichungen

3. Preise und Zahlung
3.1. Der Kaufpreis versteht sich einschließlich Einfuhrumsatzsteuer und Zollabfertigungskosten, jedoch ohne Verpackungs- und Versandkosten. Bis auf Widerruf gelten die Preise der Schleese GmbH.
3.2 Für Händler:
Die Ware ist bei Auslieferung komplett mit direktem Zahlungsziel zu bezahlen. Erste und letzte Erinnerung nach 14 Tagen. Wenn der Auftrag an ein Inkasso Unternehmen weitergegeben werden muss, behalten wir uns das Recht vor, während dieser Zeit Aufträge, die sich in der Produktion befinden, nicht zu versenden. Ausserdem auch keine Neuaufträge anzunehmen

3.3 Zahlungen erfolgen durch Überweisung auf das Konto der Deutschen Bank
IBAN: DE 65 3307 0024 0223 6677 00, BIC: DEUTDEDBWUP Inhaber: Schleese GmbH

3.3 Die Preise zur Herstellung für Sattelnägel, Logoschilder oder Prägestempel mit dem eigenen Firmenlogo trägt der einzelne Händler und müssen von diesem bei Sattelbestellung gestellt werden. Für Neuanfertigung eines Prägestempel: bitte an die Firmenleitung wenden, sodass wir Ihnen die Adresse der Firma, die die Prägestempel für unserer Stanze herstellt, mitteilen können.

4. Lieferung, Lieferzeit
4.1. Wir liefern ausschließlich an die vom Käufer angegebene (Liefer-) Adresse.
4.2 Die Lieferung ist in der Regel innerhalb von 10-12 Wochen nach Bestelleingang versandbereit. Diese Lieferzeitangabe ist unverbindlich. Wenn zwischen uns und dem Käufer keine besondere Vereinbarung über den Versand getroffen wurde, erfolgt dieser nach unserem Ermessen, wobei wir nicht verpflichtet sind, die günstigste Art der Versendung zu wählen.
4.3 Die Gefahr geht mit Übergabe der Ware an die Post, den Spediteur oder Frachtführer auf den Käufer über.
4.4 Nur auf besonderen Wunsch des Bestellers und auf dessen Kosten wird die Sendung von uns gegen Bruch-, Transport- und Feuerschaden versichert.

4.5 Lieferverzögerungen aufgrund folgender Ursachen haben wir auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten, entsprechendes gilt auch, wenn diese Ursachen bei unseren gesetzlichen Vertretern, Erfüllungsgehilfen, Lieferanten oder deren Unterlieferanten eintreten:
Umstände höherer Gewalt sowie sonstige für uns unvorhersehbare, unvermeidbare und durch uns nicht verschuldete außergewöhnliche Ereignisse, die erst nach Vertragsabschluß eintreten oder uns bei Vertragsabschluß unverschuldet unbekannt geblieben sind, des Weiteren nachträgliche Streiks und rechtmäßige Aussperrung. Sie berechtigen uns, die Lieferung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. Weisen wir dem Besteller eine unzumutbare Leistungserschwerung in diesem Sinne nach, sind wir zum Vertragsrücktritt berechtigt. Eine etwaige Anzahlung wird zurückerstattet. Schadensersatzansprüche sowie ein Rücktrittsrecht des Käufers sind in vorbenannten Fällen ausgeschlossen. Umstände, die zu einer lediglich vorübergehenden und daher hinzunehmenden Leistungsverzögerung führen, bleiben hiervon ausgenommen. Für bereits erbrachte Leistungen im Zeitpunkt des Eintritts der höheren Gewalt können wir jedoch den auf diese Leistungen entfallenden Teil der vereinbarten Vergütung verlangen. Im Übrigen bestehen Ansprüche für beide Parteien in diesen Fällen nicht.
4.6 Wir sind zu Teilleistungen in zumutbarem Umfang berechtigt.
4.7 Produkte zum Vermessen des Pferdes können von der Schleese GmbH zurückgekauft werden, in dem Falle, dass der Kunde nicht mehr mit Schleese GmbH zusammenarbeitet. Der Rückkaufpreis richtet sich nach Abnutzung und Zusstand.

5. Gewährleistung
5.1 Alle Produkte durchlaufen bei uns eine strenge Qualitätskontrolle. Beachten Sie aber: Leder ist ein Naturprodukt. Wir können daher keine Gewährleistung für Fehler oder Unreinheiten im Leder selbst oder für die normale Abnutzung durch den Gebrauch übernehmen.
5.2 Erkennbare Mängel müssen unverzüglich nach Lieferung, spätestens nach 7 Tagen, verborgene Mängel unverzüglich nach Entdeckung schriftlich gerügt werden.
Transportschäden sind keine Gewährleistungsfälle, hier haftet i.d.R. der Transporteur. Bei berechtigter, fristgerechter Mängelrüge erhält der Käufer nach unserer Wahl Nachbesserung, Umtausch oder Warengutschrift. Ein weitergehender Schadenersatz wegen mangelhafter Lieferung ist in jedem Fall ausgeschlossen.
5.4 Die Garantiezeit wird durch eine Garantieleistung nicht verlängert, auch nicht für ersetzte und reparierte Teile. Rücksendungen erfolgen auf Gefahr des Käufers, sind sorgfältig zu verpacken – damit auf dem Transportweg keine Beschädigungen auftreten können. Wird die Ware unfrei zurückgeschickt, so haben wir das Recht, die Annahme zu verweigern oder die verauslagten Gebühren zu berechnen. Rücksendungen von Transportschäden gehen zu Lasten des Absenders. Bei Rücksendungen von Ware, die keinen Fehler zeigt, werden ebenfalls die entstandenen Kosten in Rechnung gestellt.

5.5
– Garantie auf die Lederteile: 1 Jahr bei normaller Beanspruchung und sachgemässem Umgang
– Garantie auf das Kopfeisen: 2 Jahre für den Erstbesitzer und gesetzt den Fall, dass nur die Schleese Händler an dem Sattel gearbeitet haben. Der Erstbesitzer hat außerdem die Möglichkeit zum Kauf einer Garantieverlängerung für weitere 5 Jahre für das Kopfeisen. Für Details bitte mit der Geschäftsführung in Verbindung setzten.
– Garantie auf den Baum gegen Bruch: lebenslang für den Erstbesitzer, bei normaler Beanspruchung und sachgemässem Umgang und gesetzt den Fall, dass nur Schleese Händler an dem Sattel gearbeitet haben.
– Möglichkeit einer Garaniteübertragung an einen Zweitbesitzer, wenn der Sattel nicht älter als 5 Jahre ist (nach Seriennummer).Für Details bitte mit der Geschäftfühung in Verbindung setzten .

6. Haftung
Wir haften nicht für Vermögens-, Personen- oder Sachschäden – gleich aus welchem Rechtsgrund – es sei denn diese wurden nachweislich durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz unsererseits verursacht.

7. Geheimhaltung
Der Käufer wird alle von uns offenbarten, als vertraulich gekennzeichneten oder ihrer Natur nach als vertraulich anzusehenden Informationen, insbesondere – aber nicht beschränkt hierauf – Informationen im Zusammenhang mit unserem geistigen Eigentum, dem Design oder der Zusammensetzung der sattelbezogenen Produkte geheim halten und solche Informationen nicht ohne unsere Zustimmung an Dritte weitergeben.

8. Gebietsschutz
Ein Gebietschutz für den Käufer bedarf der gesonderten Vereinbarung.

9. Schlussbestimmungen
9.1 Es gilt das Recht des Bundeslandes Nordrheinwestfahlen.
9.2. Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz unseres Unternehmens.
9.3. Die Rechte und Pflichten des Käufers sind nicht abtretbar, das heißt nicht auf Dritte übertragbar, sofern wir nicht zustimmen.
9.4. Der Käufer kann mit einer Gegenforderung nur aufrechnen, wenn diese von uns unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Der Käufer kann ein Zurückbehaltungsrecht, das auf einem anderen Vertragsverhältnis mit uns beruht, nicht geltend machen.
9.5. Änderungen dieser Bedingungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Die Änderung dieser Schriftformklausel bedarf ebenfalls der Schriftform.
9.6. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Käufer einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.